Die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Steinseifer-Seminare

Grundlage aller unserer Geschäftsbeziehungen ist die freundschaftliche und auf eine langfristige Zusammenarbeit ausgerichtete Partnerschaft. Meist sind fehlende Informationen die Folge von belastenden Situationen in einer Partnerschaft. Sollte der ungewöhnliche Fall einer Unstimmigkeit in unserer partnerschaftlichen Geschäftsverbindung auftreten, dürfen Sie von uns eine sofortige Klärung erwarten. Wir bitten auch Sie, alle eventuellen Probleme sofort mit uns zu besprechen, damit unsere Geschäftsverbindung keinen Schaden erleidet.

Ein wesentlicher Grundsatz im freundschaftlichen Umgang mit unseren Geschäftspartnern ist die Gültigkeit des gesprochenen Wortes. Unsere geschäftliche Partnerschaft sollte von gegenseitigem Vertrauen und der gegenseitigen Wertschätzung getragen sein. Alle Unstimmigkeiten lassen sich in einem persönlichen Gespräch bereinigen und Lösungen zum beiderseitigen Nutzen herbeiführen.

Unter diesen Gesichtspunkten haben wir die wichtigsten Punkte zusammengefasst, die Grundlage unserer Zusammenarbeit sein sollen. Sollten Sie mit dem einen oder anderen Punkt nicht einverstanden sein, werden wir gemeinsam eine Vereinbarung treffen, die Ihren und unseren Wünschen gerecht wird.

Ihre Anmeldung zum Seminar oder Workshop

Ihre Anmeldung bei uns ist verbindlich, weil die Teilnehmerzahl in allen unseren Veranstaltungen auf eine maximale Personenzahl begrenzt ist. Sie erhalten nach Eingang Ihrer Anmeldung eine Anmeldebestätigung. Detaillierte Informationen und die Rechnung erhalten Sie 30 Tage vor dem Veranstaltungstermin. Sollte die Mindestteilnehmerzahl der Veranstaltung bis zu diesem Termin noch nicht erreicht sein, kann sich der Versand der Bestätigung bis zu 15 Tage vor dem Veranstaltungstermin verzögern.

Wenn die Mindestteilnehmerzahl einer geplanten Veranstaltung nicht erreicht wird, behalten wir uns eine Absage dieser Veranstaltung vor und werden Ihnen einen Ersatztermin vorschlagen.

Die Zahlungsbedingungen

Mit der verbindlichen Bestätigung bekommen Sie unsere Rechnung, die mit einer Frist von zehn Tagen zur Zahlung fällig ist. Je nach fortgeschrittener Zeit vor dem Veranstaltungstermin verringert sich die Zahlungsfrist. Alle unsere Rechnungen sind ohne Abzug zahlbar.

Ihr Rücktritt von der Buchung

Bei Stornierung bis 30 Tage vor dem Veranstaltungsbeginn berechnen wir 50 % des vereinbarten Honorars. Bei Nichterscheinen des angemeldeten Teilnehmers oder einer Abmeldung weniger als 30 Tage vor dem Veranstaltungsbeginn, wird das gesamte Honorar fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. Stornierungen können nur schriftlich erfolgen.

Der Ausfall der Veranstaltung

Sollte die Veranstaltung aus Gründen ausfallen, die von uns zu vertreten sind, insbesondere wegen einer unvorhersehbaren Krankheit des Referenten, die ein Stattfinden der Veranstaltung unmöglich macht, wird von uns sofort nach Bekanntwerden dieser Tatsache ein Ersatztermin mit Ihnen vereinbart. Ist eine Ersatzterminvereinbarung mit Ihnen nicht oder nicht mehr möglich, werden von uns innerhalb von 10 Tagen die von Ihnen bereits geleisteten Zahlungen erstattet. Weitergehende Ersatzansprüche Ihrerseits sind ausgeschlossen.

Sollte ein, durch uns zu vertretender, gesamter oder teilweiser Ausfall der Veranstaltung, nach Beginn, auftreten, wird das gesamte oder - je nach vorgeschrittener Zeit - das anteilige Honorar an Sie erstattet oder Ihnen die Möglichkeit angeboten, zu einem Ersatztermin die Veranstaltung erneut zu belegen. Weitergehende Ersatzansprüche Ihrerseits sind ausgeschlossen.

Eine Haftung durch Ereignisse "höherer Gewalt" schließen wir grundsätzlich aus.

Unsere Haftung

Für Personen- und/oder Sachschäden, die während der gesamten Veranstaltung entstehen, übernehmen wir keine Haftung, sofern wir nicht grob fahrlässig gehandelt haben. Ihre gesamte Teilnahme an der Veranstaltung und der Aufenthalt am Veranstaltungsort erfolgt auf Ihre eigene Gefahr und in Ihrer eigenen Verantwortung. Regressansprüche gegen uns oder unsere evtl. Erfüllungsgehilfen jeglicher Art sind ausgeschlossen!

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Punkte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise rechtsunwirksam oder nicht durchführbar sein, oder ihre Rechtswirksamkeit oder Durchführbarkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Punkte nicht berührt werden. Das gleiche gilt, soweit sich herausstellen sollte, dass diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Regelungslücke enthalten. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Vereinbarung oder - zur Ausfüllung der Lücke - soll eine Regelung gelten, die der unwirksamen oder undurchführbaren Vereinbarung bei wirtschaftlicher Betrachtungsweise, im Rahmen der rechtlich zulässigen Möglichkeiten am besten entspricht oder - im Falle der Lücke - die berücksichtigt, was die Geschäftspartner nach dem Sinn und Zweck dieser Vereinbarung gewollt haben würden, sofern sie dies bei Abschluss dieser Vereinbarung oder bei der späteren Aufnahme eines Punktes bedacht hätten.