01.02.2018

Online Marketing im Handwerksunternehmen

Online-Marketing im Handwerk

Internet im Handwerk

Erschreckende Zahlen
Mehr als die Hälfte der Handwerksbetriebe (52%) sind nach einer Forsa-Umfrage* noch ohne Internetpräsenz. Mobile Versionen der Websites werden nur von 15% der Homepagebetreiber im Handwerk angeboten.

Die andere Seite der Medaille, das sind Ihre Kunden
65% der Menschen, die einen Handwerker suchen, gehen online, um Firmen in ihrer Umgebung zu finden und Angebote zu vergleichen. Bei den 18- bis 39-Jährigen sind es sogar 80%, die im Netz nach einem geeigneten Fachmann suchen. Auch das ist ein Ergebnis der Forsa-Umfrage.

Angebote im Internet vergleichen,
was bedeutet das für Sie?

Wenn Sie keine Internetpräsenz haben...
Sie sind raus!

Wenn Sie eine Internetpräsenz haben...
Werden Sie im Netz gefunden?
Nein: Sie sind raus!

Wenn Sie eine Internetpräsenz haben...
Werden Sie im Netz gefunden?
Ja: Erste Entscheidung des Seitenaufrufers: Erstklassiges Design mit einem tollen Bild, einem kurzen Film Ihrer Leistung auf der Startseite und der Benutzerfreundlichkeit! Sofortige Kontaktmöglichkeit über die gut sichtbare Telefonnummer, ein Kontaktformular oder, noch besser, über eine Rückrufanforderung.

So werden Sie im Netz gefunden
Google ist das Maß aller Dinge!

Suchmaschinenoptimierung!

Ermitteln Sie, nach welchen Begriffen Ihre Kunden nach einer Dienstleistung aus Ihrem Bereich suchen!

Für jeden dieser Begriffe brauchen Sie eine Landingpage = Landeseite.

Beispiel: Maler Böblingen
Diese Seite legen Sie in Ihrer Internetpräsenz als Landingpage an und verlinken sie an markanter Stelle, damit Google sie auch findet.

Landingpage, so findet Google Ihre Seite!

Beispiel: Maler Böblingen

Adresse der Landingpage: www.ihre-domain.de/maler-boeblingen

Überschrift der Seite: Ihr Maler in Böblingen

Text der Seite (Content): Gut lesbarer Text, in dem auch die Begriffe "Maler" und "Böblingen" vorkommen sollten.

Schlüsselwörter (Keywords) der Seite: Maler, Böblingen

Kurzbeschreibung (Description) der Seite: Ihren Maler in Böblingen finden Sie hier mit den Leistungen…

Google hilft!

Places
ist ein Unternehmensverzeichnis regionaler Anbieter. Gewerbetreibende in einem Ort können sich dort kostenlos eintragen.

Maps ist der Kartendienst von Google.Auch hier können Sie sich kostenlos eintragen und Ihr Logo hinterlegen.

Google hilft, aber nicht immer kostenlos! AdWords ist ein Werbemedium von Google. Werbetreibende können mittels Google AdWords bezahlte Anzeigen schalten, um damit die Suchergebnisse bei Google zu beeinflussen. Wer schlau ist, steckt sein Internetbudget in die Suchmaschinenoptimierung und nicht in AdWords.

Online Marketing mit Social Media
Die sozialen Netzwerke, Fluch oder Segen?
Facebook, Google+, Twitter, XING, YouTube & Co.

Drei Viertel (74%) der Internetnutzer in Deutschland sind in mindestens einem sozialen Online-Netzwerk angemeldet, zwei Drittel nutzen die sozialen Netzwerke auch. Bei den 14- bis 29-Jährigen Internetnutzern sind bereits 92% Mitglied in einer oder mehreren Online-Communitys. Unter den 30- bis 49-Jährigen sind es 72% und in der Generation 50-Plus immerhin 55%. (*)

Quelle: http://www.bitkom.org/files/documents/leitfadensocialmedia2012(1).pdf
>>Entscheidend für die Wahl Ihrer passenden Plattform(en) ist, welche Inhalte Sie kommunizieren wollen und können.

Welcher für die Zielgruppe interessante Content, der einen sinnvollen Bezug zum eigenen Produkt oder zur eigenen Dienstleistung hat, existiert bereits im Unternehmen?

Auf welche Weise können weitere Inhalte generiert werden, die für die Social Media Nutzer eine so hohe Relevanz haben, dass durch sie ein Dialog zwischen Kunden und Unternehmen entsteht?

Welche Themen können aktiv besetzt werden und über eine Auseinandersetzung mit diesen Themen der Dialog mit den (potenziellen) Kunden gefördert werden?

Es gilt jedoch: Aufgrund der unterschiedlichen Nutzerstrukturen und technischen Möglichkeiten eignet sich nicht jeder Inhalt für jede Plattform.

Social Media Marketing potenziert die Reichweite von Empfehlungen!<<

Marketingziele von Social Media
Bekanntheit
Image
Kundengewinnung und Umsatzsteigerung
Websitebesucher
Suchmaschinenergebnisse

Die Strategie
Imagesteigerung
Beziehungen aufbauen
Neue Menschen erreichen
Kundengewinnung
Umsatzsteigerung
Mitarbeitergewinnung

Die vier Schritte
Aufbau der Seite
Verbindung mit Menschen
Interaktion mit Menschen
Freunde, Kontakte und Fans

Hochwertige Beiträge sorgen für Interesse

Ergänzen Sie Ihre Internetseite mit einem Blog (Internettagebuch) und schreiben Sie regelmäßig hochwertige Beiträge aus Ihrem Bereich.

Verknüpfen Sie diese Beiträge mit Ihrem sozialen Netzwerk.

Zeigen Sie Bilder von Ihren Leistungen und berichten Sie ab und zu auch einmal aus Ihrem privaten Leben, das verstärkt das Interesse an Ihnen und Ihrem Unternehmen.

Internet und Social Media ist Chefsache!



* Die Zahlen sind aus dem Jahr 2013. Neuere Umfragewerte liegen der Blog-Redaktion noch nicht vor.

Klaus Steinseifer 1

Wollen Sie mit mir sprechen, haben Sie Fragen an mich?
Schreiben Sie mir:
klaus.steinseifer@steinseifer.com
Ich freue mich auf hre Nachricht!