19.06.2020

Das Seminar für den Generationswechsel im Handwerk und im Mittelstand

Seminar Unternehmensnachfolge mit Klaus Steinseifer und Heiko Geiger in der Steinseifer-Akademie

Der Seminartag am 19. Juni 2020 in der Steinseifer-Akademie mit Klaus Steinseifer und Heiko Geiger

Unternehmensnachfolge
Ein Minenfeld für Übergeber und Übernehmer

Im Seminar gab es sehr viele unterschiedliche Fragen zu klären, wie zum Beispiel: Bin ich ein Unternehmer bzw. bereit nicht mehr Unternehmer zu sein? Passt das Unternehmen zu mir / zu meinem Nachfolger? Passe ich bzw. passt der Nachfolger zum Unternehmen? Kann die Übernahme finanziert werden? Wie übernehme / übergebe ich? In welchem Zeitraum übernehme / übergebe ich? Nach diesem Seminar sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer jetzt in der Lage die Unternehmensübergabe bzw. Unternehmensübernahme nicht zu einem Desaster werden zu lassen und erfolgreich in die private und berufliche Zukunft zu gehen.

Die Unternehmensnachfolge ist sehr komplex. Es sind die vielen nicht bedachten Übergabe- und Übernahmefehler, die zum Scheitern des Nachfolgeprojektes führen können.

Zunächst einmal muss sich der Nachfolger Klarheit über seine Lebensziele verschaffen und sich dazu die richtigen Fragen stellen:

Was will ich?

Welche Visionen und Wünsche habe ich?

Wo setze ich meine Prioritäten?

Wie viel Zeit erfordert das Unternehmen von mir?

Wie viel Zeit will ich für mich und meine Familie aufwenden?

Wie wichtig sind mir Karriere, beruflicher und finanzieller Erfolg?

Sind meine Lebensziele mit den Anforderungen eines Unternehmeralltags vereinbar?

Der Nachfolger muss die besonderen persönlichen, unternehmerischen und fachlichen Eigenschaften in eine Unternehmensnachfolge mitbringen. Jeder Nachfolger sollte sich für das Unternehmen aus freien Stücken entscheiden und davon
überzeugt sein, dass er der Richtige ist, um die Aufgaben zu meistern. Dieser Weg darf niemals aus Traditionsbewusstsein gegangen werden oder weil es von der die Familie erwartet wird.

Die Tatsache, Sohn oder Tochter eines Unternehmers oder einer Unternehmerin zu sein, qualifiziert nicht automatisch zur Unternehmensnachfolge

Das "Unternehmer-Gen" kann nicht gelernt werden. Die Überlegung, das Unternehmen extern, z. B. an eine Mitarbeiterin, einen Mitarbeiter zu übergeben, soll in die Gedanken des Übergebers mit einfließen.

Ein Unternehmerwechsel ist eine Chance, birgt aber auch sehr große Risiken. Jährlich müssen nach Expertenschätzungen über 2000 Betriebe schließen, weil die Nachfolge gar nicht oder schlecht geregelt wurde. Davon betroffen sind auch erfolgreiche Unternehmen mit guter Kapitalausstattung und ausreichender Liquidität. Wer ein Unternehmen übergeben oder übernehmen möchte, unterschätzt oft die Komplexität dieses Themas.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben gelernt, welche Rahmenbedingungen die Übergabe beeinflussen und wie sie mit Ihren Maßnahmen darauf reagieren können. Es wurde deutlich gemacht, wie komplex es ist, ein Unternehmen zu übernehmen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Seminar wissen jetzt, wie Sie mit dieser Komplexität umgehen können, um sie für sich selbst und den zukünftigen Erfolg des Unternehmens zu nutzen.

Auch für den Unternehmer, der das Unternehmen übergibt, gab einigen Klärungsbedarf in vielen Punkten. Da ist zunächst die Ermittlung des Unternehmenswertes und des tatsächlich zu erzielenden "Verkaufspreises". Die Möglichkeiten der Finanzierung für den Nachfolger haben wir ausführlich besprochen. Ein sehr wichtiges Thema bei jeder Unternehmensübergabe ist die zeitliche Planung und die Kommunikation nach Innen und Außen. ES wird jetzt ein Ziel- und Geschäftsplan erstellt, der der Übernahmefahrplan sein wird.

Der Generationswechsel stellt eine große Veränderung und Herausforderung dar. Um die Verunsicherungen auf beiden Seiten zu minimieren wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Klaus Steinseifer und Heiko Geiger in das umfangreiche Thema eingeführt, um den eigenen Generationswechsel erfolgreichzu gestalten und damit es erst gar nicht zu Fehlentscheidungen, Problemen, Konflikten und Auseinandersetzungen kommen kann.

Nachfolgen verlaufen selten planmäßig. Es wird bei allen betroffenen Personen Zeiten der Verunsicherung geben. Es geht um ein Lebenswerk, das in die Hände der nächsten Generation gegeben werden soll - Emotionen nicht ausgeschlossen. Das Wissen zu haben, wie es geht, zeigt einen verantwortungsvollen Umgang in einer der wichtigsten Unternehmensentscheidungen. Sie zeigen damit Ihre verantwortungsbewusste Stärke und ebnen den Weg in die Zukunft Ihres Unternehmens.

Im Seminar

Auch die Mittagspause war mit spannenden Themen gespickt

Das sagen beispielhaft zwei der Seminarteilnehmer zu diesem Tag in der Steinseifer-Akademie:

Ein sehr offener Gesprächskreis mit guten Anregungen und Ideen! Macht bitte weiter so!
(Christoph V.-D. aus Schmallenberg)

Das ist für mich, als Übernehmer, ein guter Start in die Unternehmenswelt!
(Leon V.-D. aus Schmallenberg)

Der nächste Termin für Ihre Unternehmensnachfolge ist am 3. Dezember 2020 in der Steinseifer-Akademie in Deizisau

Klaus Steinseifer 1

Wollen Sie mit mir sprechen, haben Sie Fragen an mich?
Schreiben Sie mir:
klaus.steinseifer@steinseifer.com
Ich freue mich auf hre Nachricht!